Interkulturelle Hospizarbeit (IKHO)

Bei vielen älteren Migrantinnen und Migranten kommt vermehrt der Wunsch auf, auch die letzte Lebensphase in Deutschland zu verbringen.

Während in der Altenpflege kultursensible Angebote zunehmen, finden sich in der Palliativ- und Hospizversorgung entsprechende Angebote eher selten. Mit dem Projekt Interkulturelle Hospizarbeit IKHO soll der Zugang für Menschen aus Drittstaaten zur Palliativversorgung und zu Hospizdiensten verbessert werden.

Das Projekt erstreckt sich über eine Laufzeit von 3 Jahren und wird aus den Mitteln des Europäischen Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) gefördert.

Zertifikat – Charta zur Betreuung Schwerstkranker

Mit IKHO werden:

  • Migrantinnen und Migranten als ehrenamtliche Hospizhelfer gewonnen und qualifiziert
  • Träger der Palliativversorgung und der Hospizdienste beraten und unterstützt, ihre Angebote interkulturell auszurichten
  • Krankenhäusern, ambulanten Diensten und Pflegeeinrichtungen Fortbildungen zur interkulturellen Palliativersorgung angeboten und durchgeführt
  • interkulturelle Inhalte in der Qualifizierung von ehrenamtlichen Hospizhelfern vermittelt
  • Netzwerke zwischen Palliativversorgung, Migrantenselbstorganisationen und Hospizdiensten gestärkt und ausgebaut

IKHO wird von pro wohnen internationale e.V. gemeinsam mit den Teilprojektpartnern „BIG Bildungsinstitut im Gesundheitswesen gemeinnützige GmBH“, aus Essen und „die pflegezentrale“ aus Duisburg organisiert und zusätzlich mit dem „ambulanten Hospiz Oberhausen e.V.“, dem „Hospizdienst am Alfried Krupp Krankenhaus Essen„, der „Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V.“ und dem ambulanten „Hospizdienst Pallium der Kliniken Essen-Mitte“ durchgeführt.

Das Projekt erstreckt sich über eine Laufzeit von 3 Jahren und wird aus den Mitteln des Europäischen Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) gefördert.

Das Projekt IKHO hat im Juni 2016 den 2. Platz beim Zukunftspreis der Verband der Ersatzkassen vdek e.V. belegt. Darüber freuen wir uns sehr! Das Magazin Spezial dazu finden Sie auf der Seite: www.big-essen.de/interkulturelle-hospizarbeit-ikho/presse-und-veroeffentlichungen/

Schulungsangebot: Kultursensibler Umgang mit Schwerstkranken und deren Angehörigen für MitarbeiterInnen aus Hospiz- und Palliativeinrichtungen.
Hier finden Sie unsere Ausschreibung dazu!

Flyer zum downloaden!